KAoA – Kein Abschluss ohne Anschluss

Die GHS Linnich hat und nimmt weiterhin mit sechs Hauptschulen des Kreises Düren am Projekt Startklar – nun „KAoA“ – teil. KAoA verfolgt das Ziel, möglichst viele Schüler nach dem Schulabschluss in eine Ausbildung zu vermitteln. Dazu werden viele individuelle Förderungen angeboten, um die Schüler möglichst optimal auf die Ansprüche des Handwerks und der Wirtschaft vorzubereiten. Partner der GHS Linnich ist die DGA Düren, Glashüttenstraße 16, 52349 Düren.

In Stufe 8 lernen sich die Schüler während der eintägigen „Potenzialanalyse“ besser kennen – ihre Stärken und Schwächen werden herausgearbeitet, um anschließend diese Stärken in verschiedenen Berufsfeldern im Rahmen der Berufsfelderkundung (BFE) umzusetzen und zu vertiefen. Dazu stehen folgende Bereiche zur Verfügung: Holz, Metall, Sanitär, Floristik, Friseur, Kosmetik, Maler / Lackierer, Bäckereifachverkäufer. In dieser Zeit (drei Tage) unterstehen alle Schüler den Anweisungen der Meister in den Werkstätten und werden abschließend von ihnen beurteilt. In einer intensiven Nachbereitung in der Schule erhalten alle Schüler ein Teilnahmezertifikat, in dem genau die Stärken aus den einzelnen Bereichen beschrieben sind.

In Stufe 9 und 10 können diese Erfahrungen dann in den Schülerpraktika weiter vertieft werden mit dem Ziel, möglichst direkt nach dem Schulabschluss in eine passende Ausbildungsstelle zu münden.

KAoA ist vom Land NRW einheitlich landesweit eingeführt worden, um den Übergang von der Schule in die Ausbildung nachhaltig zu verbessern.

Weitere Informationen gibt es auf der Internetseite: www.keinabschlussohneanschluss.nrw.de

Ansprechpartner sind Frau Rese und Frau Bolkowsky.